50 Tote bei Anschlag in Orlando

In den USA – genauer in Orlando hat am Samstag ein Amerikaner in einem Schwulenclub um sich geschossen – 50 Menschen sind dabei ums Leben gekommen.

Der Amerikaner Omar Sqddique Mateen soll für das Massaker im „Pulse“ verantwortlich sein. Das berichten amerikanische Medien unter Berufung auf Ermittlerkreise.

Die Behörden melden, dass am Tatort der Ausweis des 29-Jährigen gefunden wurde.

Mittlerweile hat sich auch die Ex-Frau des Täters zu Wort gemeldet. Sie sagte im Interview mit der Washington Post, das er sie damals öfter geschlagen habe. Der mutmaßliche Täter sei während der Ehe der beiden gewalttätig und psychisch labil gewesen.

Derzeit prüft die Polizei noch, ob der Täter Verbindungen zur IS-Terrormiliz pflegte. Denn vor dem Attentat habe er sich per Telefon bei der Polizei zu der Terrororganisation bekannt. Foto: Yannick Rautenberg // Radio Hitwave