Viele Fragen nach Brexit Referendum

Gestern haben die Britten abgestimmt, ob Großbritannien in der EU bleiben soll, oder ob sich der Inselstaat vom Rest der EU abspalten soll. Heute kam dann das Ergebnis: 51,9% der Britten sind für den Austritt aus der EU. Doch wie wird das ganze jetzt weiter gehen? Zwei Jahre hat das Land Zeit, die EU zu verlassen und gemeinsam mit Europa über den Austritt zu verhandeln. Diese Frist startet allerdings erst, sobald Großbritannien offiziell den Austritt erklärt hat. Premierminister David Cameron hat zwar bereits seinen Rücktritt zum Oktober angekündigt, um Platz für andere Politiker zu machen. Somit wird sich das Verfahren wahrscheinlich noch einige Monate hinaus zögern. Verlassen wollen übrigens nur England und Wales die EU, Schottland und Irland möchten weiterhin in Europa bleiben. Da aber alle vier Länder das Vereinigte Königreich bilden, muss zunächst geschaut werden, ob ein getrennter Austritt überhaupt möglich ist. Wie sich Großbritannien dann wirtschaftlich entwickeln wird und inwieweit der Handel mit Europa dann noch möglich ist, bleibt abzuwarten. Auch auf Seiten Europas bestehen nun Unsicherheiten, ob das Projekt Europa noch sicher ist und ob der Zusammenschluss weiter auseinander bröckeln wird. Viele Fragen, die sich erst in den nächsten Monaten und Jahren klären werden. Foto: Alexas Fotos / pixabay.com