Open Office vor dem Aus

Office von Microsoft, Pages von Apple oder Open Office als kostenloses Programm, eigentlich jeder hat auf seinem Computer ein Schreibprogramm.
Doch Open Office könnte es bald nicht mehr geben, denn das Programm ist veraltet, sagen viele Nutzer. So gab es das letzte Update vor einem Jahr und so richtig entwickelt hat sich auch nichts seit einigen Jahren.
Selbst der Projektleiter Dennis Hamilton sieht die Zukunft des Programmes nicht grade rosig und schreibt in einer Rundmail aktuell viele Mängel, die behoben werden müssen.
Open Office ist ein kostenloses Programm, das von vielen freien Entwicklern gebaut wurde. Dann haben sich vor einigen Jahren die meisten vom Projekt abgespalten, weil es von einem Konzern übernommen wurde.
Deswegen gibt es jetzt zum Beispiel die Alternative Libre Office.
Offiziell geht es aber noch weiter mit Open Office – nur wann Schluss ist, das hat der Konzern nicht mitgeteilt.