Hitwave erklärt: Fit durch den Winter – worauf Du achten solltest

Lebkuchen, Christstollen und all die Leckereien stehen in den kommenden Monaten wieder auf dem Tisch. Außerdem ist es kalt draußen und die Heizung hält uns drinnen. Um sich zu motivieren, gibt es viele Fitness-Trends.

Aber was ist eigentlich dran, an dem Hype um den „Cheat Day“ und dem „Joggen am Morgen, vertreibt Kummer und Sorgen“? Um ehrlich zu sein, ganz alleine schafft es ja niemand von uns in die Fitnessschuhe. Wir brauchen da ein bisschen Motivation und dazu gehört mehr als ein stylisches Fitnessstudio, in dem uns nicht gleich an der Eingangstür Menschenmassen überrumpeln und uns zum Umdrehen animieren. Nein, dazu gehört auch ein ordentlicher Coach – um die Fitness Mythen aus der Welt zu räumen und gerade uns Jugendlichen die Lust auf Sport zu geben. Deswegen habe ich mich mit Personaltrainerin Sarah Kraatz verabredet. Nicht während des Joggens, sondern ganz gemütlich auf ne´ Tasse Kaffee.

Sarah betreibt in München ein klischeefreies Fitnessstudio und setzt auf ein individuelles Programm, bei dem nicht nach jeder Sporteinheit aus Frust zur Schokolade gegriffen werden muss.

Wie viel Sport ist eigentlich gesund? Sarah weiß es und meint, es kommt ganz auf die Sportart an. Ihr Tipp: setzt euch ein Ziel – Muskelaufbau oder eine schlankere Figur. Aber Achtung! Kein Übertraining – Step by Step.

Ernährung ist bei uns Jugendlichen sehr wichtig – bei Jungs kommt es auf Größe und Wachstum an und bei Mädels auf jeden Fall, ob ihr Sport macht. Ausgewogene Ernährung und lieber zu einem kleinen Snack, als zum Burger greifen. Eine gesunde Ernährung fördert vor allem ein reineres Hautbild und das ist doch wohl besser, als jede Wellnessbehandlung.

Zum Thema CheatDay (sündigen), haut euch morgens keine Pizza, mittags ne Currywurst und abends noch nen fetten Döner rein. Ansonsten ist der Cheat Day für kleine Süßigkeiten super geeignet. Was Sarah sonst noch so über Schwimmsport bei Frauen und der Motivation zum Sport erzählt, hört ihr im Interview!

Und jetzt:  JUST DO IT & rauf auf den Sportlaufsteg aka Radweg 🙂