Anschlag auf Berliner Weihnachtsmarkt

Foto: Yannick Rautenberg // Radio Hitwave

Ein Lastwagen ist auf einem Weihnachtsmarkt in Berlin durch eine Menschenmenge gefahren. Die Polizei sagt mittlerweile – die Aktion war sehr wahrscheinlich ein Terrorakt. Sowohl Polizei, als auch Bundesinnenminister Thomas Demiziére sprechen von einem Anschlag. Der LKW ist mit schweren Metallteilen beladen über den Weihnachtsmarkt bei der Gedächtniskirche gerast und ist erst nach 50 bis 80 Metern zum Stehen gekommen. Dabei hat er mehrere Buden zerstört. 12 Menschen sind ums Leben gekommen, 48 wurden verletzt. Die Polizei hat im Lastwagen auf dem Beifahrersitz einen toten polnischen Staatsbürger gefunden. Aus Polen kam ja auch der LKW. Ursprünglich sollte das Fahrzeug eben diese Metallteile von Italien nach Berlin transportieren und dort abliefern, das sagt der polnische Spediteur. Und die Polizei ermittelt noch, ob die Täter mit diesem Spediteur in Verbindung stehen. Den mutmaßlichen Fahrer hat die Polizei festgenommen – das ist ein Flüchtling aus Pakistan oder Afghanistan, der nach Deutschland gekommen ist. Laut Medienberichten hat die Polizei in einer Berliner Flüchtlingsunterkunft bereits eine Razzia durchgeführt. Aber was die Tatbeteiligten angeht, ist auf jeden Fall noch vieles unklar. Foto: Yannick Rautenberg // Radio Hitwave