IS-Terror in Jerusalem fordert vier Todesopfer

Bei einem Terroranschlag in Jerusalem wurden am Sonntag vier israelische Soldaten getötet. Nach Angaben des israelischen Ministerpräsidenten Netanjahu ist den Behörden die Identität des Angreifers bekannt. „Alles deutet darauf hin, dass er ein Anhänger des Islamischen Staats war“, sagte der Regierungschef bei seinem Besuch am Ort des Attentats.

Ähnlich wie bei Anschlägen in Frankreich und Deutschland fuhr der Attentäter mit einem Lkw in eine Menschenmenge. Ein Überwachungsvideo zeigt, wie der Terrorist mehrmals vor- und zurückfährt, um möglichst viele Menschen zu erfassen. Er wurde daraufhin von Sicherheitskräften getötet.

Die israelische Regierung gab an, dass der Täter Palästinenser sei. Palästinenser im Gazastreifen feierten den Anschlag und verteilten auf der Straße Süßigkeiten. Auch die radikal-islamische Organisation Hamas begrüßte die Attacke.
Bei dem Anschlag der IS-Terrormiliz in der Hauptstadt Israels starben drei junge Frauen und ein Mann, dreizehn Menschen wurden verletzt. Foto: edu_castro27 // Pixabay.com