ADAC kritisiert Fernbusse

Foto: Christopher Bauer // Radio Hitwave
Foto: Christopher Bauer // Radio Hitwave

"Dieser Zug ist verspätet." – Diese Ansage kennen wir nur allzu gut – so ziemlich jeder saß schon mal am Bahnhof und hat auf den Zug gewartet. Günstiger und oft auch bequemer sollen die Fernbusse sein. Die touren seit einigen Jahren durch ganz Deutschland und machen der Bahn Konkurrenz.

Während es am Bahnhof aber oft einen Bäcker und eine Wartehalle gibt, sieht das beim Fernbus ganz anders aus. Sagt der ADAC in einer neuen Untersuchung und hat herausgefunden: Sechs von Zehn Busbahnhöfen sind nur ausreichend oder sogar schlechter.

Grund dafür sind zum Beispiel, dass viele Haltestellen ohne Dach sind und an zu schmalen Bürgersteigen für Rollstuhlfahrer aufgebaut sind. Außerdem gab es in vielen Fällen zu wenige Informationen. Beispielsweise eine elektronische Anzeigetafel würde den Reisenden helfen, sich zu orientieren, sagt der ADAC.

Außerdem fehlen Toiletten und Ticketschalter. Eine Lösung für das Problem haben viele Unternehmen in Neubauten vor der Stadt gefunden. In Stuttgart zum Beispiel gibt es einen sehr modernen Busbahnhof… der ist allerdings 20 Minuten vom Stadtkern weg.

In der Untersuchung gab es drei Bahnhöfe mit gut, keiner wurde mit sehr gut bewertet. In vielen Fällen sei die Bahn dann doch die komfortablere Variante.