Mietpreise werden immer teurer

Foto: Yannick Rautenberg // Radio Hitwave
Foto: Yannick Rautenberg // Radio Hitwave

Als Schüler musst Du dich um folgende Sachen nicht kümmern: Steuern, Auto und auch Miete. Sobald Du aber ausziehst, kommt all das auf Dich zu. Und besonders die Miete wird seit Jahren immer teurer – nicht nur gefühlt, sondern auch gemessen.

Die Firma F+B hat jetzt erstmals einen Mietpreisspiegelindex rausgebracht. Und der sagt: Im Schnitt sind die Mieten in Deutschland im letzten Jahr um 1,8 Prozent gestiegen. Alle größeren Städte ab 100.000 Einwohner erstellen jährlich einen Mietpreisspiegel. Da steht drin, was man so für eine Wohnung ausgeben muss. Wie und ob das eine Stadt macht, das ist aber nicht genau vorgegeben. Deswegen gibt es jetzt den Mietpreisspiegelindex, der alle zusammen vergleicht.

Die teuerste Stadt ist demnach München. Da kostet eine Wohnung fast 12 Euro pro Quadratmeter. Danach kommen Stuttgart, Tübingen und Düsseldorf. Auch Berlin ist als Großstadt natürlich ziemlich teuer, im Vergleich aber immer noch günstig.

Der Beitrag vom 6.02.2017 in der Sendung von 19-21 Uhr kannst Du hier nachhören: