Oscars-Verleihung geht ohne große Überraschungen zuende

Foto: DWilliams / Pixabay.com

14 Nominierungen für "La La Land", acht für "Moonlight" und "Arrival". Mit dieser eindeutigen Tendenz verlief die Oscars-Verleihung am Montagmorgen in Los Angeles ohne große Überraschungen. Der amerikanische Comedien Jimmy Kimmel führte unterhaltsam durch die Show, immer wieder verteilte er Anekdoten und Spitzen gegen Präsident Donald Trump. Insgesamt sechs Mal hat der Abräumer des Abends, "La La Land", den Goldjungen von der Bühne geholt. Dich gefolgt von "Hacksaw Ridge" mit zwei Oscars.

Unterhaltsamer Höhepunkt der Show: Kimmel hat eine Touristengruppe aus einem der vielen Busse in Los Angeles auf eine Führung eingeladen. Die wissen aber nicht, dass sie kurze Zeit später vor den größten Filmstars der Welt stehen werden. Kurzerhand führt Jimmy Kimmel sie durch die Halle, stellt sie den Stars vor und dann gab es noch eine Sonnebrille von Jennifer Aniston als Souvenir.

Deutschland kam bei der Verleihung nicht gut weg, nominiert waren "Elle", "Watani: My Homeland" und "Toni Erdmann". Außerdem war Komponist Volker Bertelmann für die Filmmusik zu "Lion" nominiert.

Eine Überraschung gab es dann doch. La La Land war als bester Film ausgezeichnet, alle gehen nach vorne, doch dann lesen die Gewinner noch mal ganz genau nach. Und auf der Karte steht der Film Moonlight, der jetzt offiziell bester Film ist.

Die Gewinnerliste:

Bester Film: Moonlight
Bester Hauptdarsteller: Casey Affleck (Manchester by the Sea)
Beste Hauptdarstellerin: Emma Stone (La La Land)
Beste Regie: Damien Chazelle (La La Land)
Bestes adaptiertes Drehbuch: Moonlight
Bestes originales Drehbuch: Manchester by the Sea
Bester Filmsong: City of Stars (La La Land)
Beste Filmmusik: La La Land
Beste Kamera: La La Land
Bester Kurzfilm: Sing
Beste Kurz-Doku: The White Helmets
Bester Filmschnitt: Hacksaw Ridge
Beste visuelle Effekte: The Jungle Book
Bestes Szenenbild: La La Land
Bester Antimationsfilm: Zootopia
Bester Animations-Kurzfilm: Piper
Bester fremdsprachiger Film: The Salesman
Beste Nebendarstellerin: Viola Davis (Fences)
Bester Tonschnitt: Arrival
Bester Ton: Hacksaw Ridge
Beste Dokumentation: O.J. Made in America
Bestes Kostümdesign: Fantastic Beasts And Where To Find Them
Bestes Make-Up und Hairstyling: Suicide Squad
Bester Nebendarsteller: Mahershala Ali (Moonlight)