Airlines verbieten Laptops im Flugzeug

Foto: Manuel Lapuente // Radio Hitwave

Das Wetter wird im Moment immer besser – über 20 Grad hatten wir es heute stellenweise und da kommt schon mal so richtig Urlaubsstimmung auf. Einige haben ja auch schon gebucht, für sie geht es in diesem Sommer vor allem ans Meer: Mallorca steht da wohl an erster Stelle.

Wer aber ins Flugzeug steigt, der muss sich auf einigen Flügen darauf einstellen, genauer kontrolliert zu werden. Denn einige Airlines – besonders aus Amerika und Großbritannien – verbieten es seit Mitte März, im Flugzeug Tablets, Kameras und Laptops mitzunehmen.

Warum, das war lange nicht klar. Die ARD berichtet jetzt aber, dass das eine Anordnung der amerikansichen Sicherheitsbehörde FBI sei. 

Den Beamten geht es darum, dass diese Geräte ganz leicht zu manipulieren sind. Die ENTER-Taste könnte so beispielsweise als Auslöser für eine Bombe einprogrammiert werden.

Und damit das gar nicht erst vorkommt, gilt jetzt eben auf einigen Flügen ein komplettes Verbot der Geräte. Smartphones sind übrigens nicht betroffen: iPhones zum Beispiel sind ohnehin nur schwierig zu öffnen.