William und Kate zu Besuch in Deutschland

William und Kate in ihrem Wagen

Berlin, Heidelberg und Hamburg – alles schöne Städte in Deutschland, das finden auch die Briten. Deswegen haben sie Prinz William und Herzogin Kate einen Besuch der Extraklasse organisiert. 

Die beiden hatten ein straffes Programm. Nach ihrer Ankunft am Mittwoch Mittag in Berlin-Tegel fuhren die beiden mit ihren beiden Kindern und Publikumslieblingen George und Charlotte zum Kanzleramt. Dort wurden William und Kate von Kanzlerin Angela Merkel empfangen und haben bei einem gemeinsamen Mittagessen über den aktuellen Brexit gesprochen. Danach stand Sightseeing auf dem Programm, ein Besuch in einem Jugendhaus, das sich für Straßenkinder einsetzt und zwei Feiern an den drei Besuchstagen. In Heidelberg stand zuerst der Besuch in einem Krebsforschungszentrum und eine Ruder-Regatta auf dem Programm. Am letzten Tag dann der Besuch in Hamburg in der Elbphilharmonie. Bei allen Terminen haben die Royals wohl Hunderte Hände geschüttelt.

Mit ihrem Besuch wollten die beiden natürlich die Deutsch-Britische-Freundschaft betonen, die viele durch den Brexit in Gefahr sehen. William und Kate stehen für die neue Generation des britischen Königshauses und werden als sehr offen und modern wahrgenommen, deswegen begeistern sie auch viele Menschen außerhalb von Großbritannien. Organisiert wurde der Besuch von der britischen Botschaft, auch das zeigt die Bedeutung der beiden für das politisch gespaltene Land.