Die besten Badeseen in Deutschland

Die Woche lockt mit hochsommerlichen Temperaturen bis über 30 Grad. Wie schön ist es da, eine Runde in den See zu springen und das kühle Wasser zu genießen. Doch See ist nicht gleich See – Wasserqualität, Erreichbarkeit sowie die Gastronomie unterscheiden sich teils erheblich an deutschen Badeseen. Wir zeigen Euch die besten Seen in Deutschland. Du hast einen Geheimtipp? Schick ihn uns mit Foto an info@radiohitwave.com

 

Steinhuder Meer

Das Steinhuder Meer in Niedersachsen ist mit einer Fläche von 29  Quadratkilometern der größte See im Nordwesten Deutschlands. Besonders schön sind die zwei künstlich angelegten Inseln Wilhelmstein und Steinhude. Vor allem letztere hat einen breiten Sandstrand. Die Insel ist nur für Fußgänger über eine rund 80 Meter lange Brücke erreichbar. Für Wassersportler gilt das Steinhuder Meer als bedeutendstes Gewässer im norddeutschen Binnenland. Hier kann man neben Schwimmen auch Segeln, im Naturpark wandern oder Volleyball spielen. Für alle Fans einer entspannten Musiksession bietet sich der Besuch der „Sunset Jazz“ Reihe an.

Müritzsee

Der Müritzsee ist Teil der Mecklenburgischen Seenplatte und der tiefste deutsche Binnensee – er ist bis zu 31 Meter tief und etwa 110 Quadratkilometer lang. Einer Legende nach bewohnt eine Bernsteinnixe den Müritzsee und bewacht dort den mächtigsten Bernstein der Welt, der sich inmitten des großen Sees befinden soll. Ein großer Bereich des Ostufers gehört zum Müritzer-Nationalpark. Die Qualität des Wassers ist durchweg gut. Wasserspaß gibt es auch hier ohne Ende: Schwimmkurse, Tauchen oder Bootfahren wird angeboten. Zudem gibt es eine ganze Bandbreite an Stränden: familienfreundliche Strände, FKK-Strände und Strände für Hundeliebhaber gibt es ebenso, wie romantische, naturbelassene Fleckchen.

Edersee

Durch die Landschaft und den Nationalpark Kellerwald-Edersee ist die Ferienregion, in der sich der Edersee befindet, bestens geeignet für freizeitliche Aktivitäten. Der Edersee ist einer der schönsten Stauseen Deutschlands und bietet in direkter Ufernähe idyllische Radwege um den See herum sowie zahlreiche Freizeiteinrichtungen und Wassersportaktivitäten. Viele Buchten sind wahre Paradiese für Angler, während in anderen Teilen des Sees Surfer, Segler, Wasserskifahrer oder Taucher ihr Domizil haben. Für Familien eignen sich besonders die Strand- und Freibäder. Hoch über dem See thront das Schloss Waldeck, das ebenfalls ein Besuch wert ist.

Gelsterswoog

Der Gelterswooger Stausee ist besonders für Naturfreunde attraktiv: den Pfälzer Wald in unmittelbarer Nähe, flache Ufer und roter Sandstrand lassen kaum Wünsche offen. Die Wasserqualität gilt als „ausgezeichnet“ und auch das Bootsfahren ist hier erlaubt. Die Größe des Sees ist beschaulich: Auf einem Kilometer Länge und 500 Metern breite lässt es sich hervorragend schwimmen. Ein Campingplatz, eine Minigolfanlage sowie Gastronomiebetriebe und eine ausgebaute Infrastruktur mit kostenlosen Parkplätzen, Toiletten, Umkleiden und einem Kiosk liegen in unmittelbarer Nähe.