Philipp Walulis bei den Hitwave Summer Days 2017

Quelle: funk.net

Formate wie „Verdachtsfälle“ oder „Frauentausch“ sind Quotengaranten im deutschen Fernsehen. Philipp Walulis kritisiert für funk, das junge Angebot von ARD und ZDF, verschiedene Fernsehsendungen. Er parodierte bereits Formate wie „Vermisst“ und „Richterin Barbara Salesch“. Im Gespräch mit Hitwave-Reporter Nico Nölken sprach er über diese Formate und seine Arbeit für funk.

 

Er stellt sein Format vor und erklärt, warum seine Sendung nur noch auf YouTube zu sehen ist.

 

Philipp darf sich auch über Formate von ARD und ZDF lustig machen.

 

Richterin Barbara Salesch erschien Philipp bereits im Traum. Privat schaut er kaum noch fern. Die Darsteller von Scripted Reality-Formaten seien sich kaum bewusst, dass der Auftritt dort nicht der Start ihrer Karriere sei.

 

Er möchte den Leuten trotzdem nicht den Spaß am Fernsehen verderben.

 

In seiner früheren Sendung auf EinsPlus parodierte Philipp noch TV-Formate.

 

Heute sitzt er für „funk“ hinter einem Schreibtisch und kritisiert Fernsehsendungen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.