IAA zeigt Blick in die Zukunft der Autos

Foto: Radio Hitwave

Größer, schneller und weiter, so lassen sich die Wagen beschreiben, die in dieser Woche auf der Internationalen-Auto-Ausstellung (IAA) gezeigt werden. Alle großen, aber auch kleine Autohersteller sind auf der bei vielen Privatbesuchern beliebten Messe vertreten und zeigen, was sie können. Besonders auffällig sind die vielen Technologien im Bereich der selbstfahrenden Autos. So hat fast jede Marke sein eigenes Modell, das ohne Eingreifen des Fahrers eine sichere und entspannte Fahrt verspricht. Zu den Vorreitern in diesem Bereich gehört eigentlich die Firma Tesla, aber auch Mercedes, Audi und Volkswagen gehen ihren eigenen Schritt in diese Richtung mit extrem futuristischen Fahrzeugen, die an einen Science-Fiction-Film erinnern. Der Fahrer steigt ein, anstatt sich auf das Fahren zu konzentrieren, sitzt er aber in bequemen Sesseln und lässt sich von seinem Computer oder Musiksystemen unterhalten.

Audi liefert zur Messe den neuen AICON. Ein silbernes, sehr flaches Fahrzeug, das ganz ohne Lenkrad auskommen soll. Innen drin stehen Ohrensessel, die zur Rückbank hin drehbar sind. Vorne am Fahrzeug befindet sich nur eine Leiste mit Informationen zur Fahrt und einer Möglichkeit, das Ziel einzugeben. Sehr futuristisch, aber schick.

Von Skoda kommt der Skoda Vision E, der vom Namen her schon elektronisch angetrieben ist und in einem eleganten Gold präsentiert wird. Im Gegensatz zu Audi wird hier noch ein Lenkrad verbaut, offensichtlich ist dem Konzern die Technik noch nicht komplett ausgereift. Trotzdem befinden sich auch hier Schalen-Sessel, die drehbar sind. 

Konkurrent Mercedes fährt mit einem Fahrzeug auf, das an eine silberne U-Bahn erinnert. Viele Einblicke in den Wagen gibt es nicht, aber es wirkt so flach, dass Vorne und Hinten nicht direkt zu unterscheiden sind. Außerdem befindet sich auch hier wieder viel futuristisches Design, das für das übliche Bild unserer Autos noch sehr ungewohnt wirkt.

Noch bis Sonntag geht die Messe in Frankfurt, neben Autos anzuschauen können dort auch Probefahrten gemacht und an Aktionen im Rahmenprogramm teilgenommen werden.