London will autonomes Fahren ab 2021

Es ist eins der Zukunftstechnologien: Das Stichwort heißt autonomes Fahren. Während moderne Autos schon heute die Spur halten können, das Licht automatisch einstellen und warnen, wenn man zu müde wird, soll in Zukunft alles automatisch gehen. Die ersten Trends dazu wurden bereits auf der IAA in Frankfurt gezeigt, Großbrittannien hat jetzt aber erklärt: Das Land möchte ab 2021 tatsächlich die ersten komplett selbstfahrenden Autos zulassen. Das hat Finanzminister Philip Hammond im BBC-Fernsehen erklärt. Insgesamt umgerechnet 84 Millionen Euro sollen in die Entwicklung der neuartigen Autos fließen, sodass dann in vier Jahren bereits beim Autofahren SMS geschrieben und Filme geschaut werden darf.
Wir hier in Deutschland sind aber auch gar nicht so weit von diesem Stand entfernt. Denn in diesem Jahr hat der Bundesrat ein Gesetz auf den Weg gemacht, das es erlaubt, dass selbstfahrende Autos auf unseren Straßen gefahren werden dürfen. Und ab 2020 könnten die ersten Autos in der Lage sein, die komplette Fahrt ohne Eingreifen des Fahrers durchzuführen. Im Gesetz steht aber auch, dass der Fahrer immer eine Möglichkeit haben muss, einzugreifen, wenn das System mal nicht richtig arbeitet. In Kraft treten soll das Gesetz 2019 – vorher gilt weiterhin das Handyverbot am Steuer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.