Aufatmen nach Hochwasser am Rhein

Foto: Nico Nölken / Radio Hitwave

Seit Tagen steigen die Pegel der Flüsse an und überfluten die Ufer. Die Schifffahrt steht still. Doch Aufatmen ist angesagt.

Der Höhepunkt ist geschafft, seit gestern nehmen die Pegelstände überall wieder ab. Bis das Wasser zum normalen Wasserstand zurück geht wird noch seine Zeit brauchen.

Die Schuld am Hochwasser trägt der sehr verregnete Dezember, durch den die Pegel in den Flüssen anstiegen. Hinzu kommt jetzt noch das Tauwetter in der Schweiz und Baden-Württemberg und der Dauerregen am Oberrhein.

Jetzt zeigt, dass sich die vielen Schutzmaßnahmen gegen Hochwasser bewährt haben. In den letzten Jahren haben die Städte viel Geld darein investiert. Denn das genau Ausmaß ist zwar noch nicht sichtbar, aber Experten schätzen, dass es kaum Schäden geben wird. Auch durch die schnelle Hilfe der Helfer von Feuerwehr, DRK, THW und co. konnten Schäden vermieden werden. Doch es ist nicht für alle gut ausgegangen, die Schifffahrt und damit die Wirtschaft erleiden durch den Stillstand der Schiffe finanzielle Einbußen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.