WM in Russland – Vorbereitungen laufen!

Foto: taniadimas / Pixabay.com

„Mach ihn, mach ihn, er macht ihn, Mariooooo Götze.“ Diese Worte reichen und jeder Fußballfan weiß, worum es jetzt geht. Gut dreieinhalb Jahre ist es nun her, als sich ganz Deutschland nach dem Gewinn der Weltmeisterschaft in den Armen lag und zusammen feierte. In gut fünf Monaten steht dann mal wieder die größte Fußballveranstaltung der Welt auf dem Programm. Grund für uns mal nachzuschauen, wie weit die Vorbereitungen in Russland schon sind. Es läuft alles nach Plan. In fünf von den zwölf Stadien wird bereits gekickt und die anderen Sieben stehen kurz vor dem Abschluss. Doch nicht nur in Russland laufen die Vorbereitungen für die Großveranstaltung im Sommer, sondern auch beim Weltmeister. So plant die Truppe um Jogi Löw die Vorbereitungen auf die WM, wie vor vier Jahren auch wieder in Südtirol.
Als die wichtigste Neuerung für die WM im kommenden Sommer gilt der Videobeweis. Das System soll ähnlich funktionieren wie auch in der Fußball-Bundesliga, dies jedoch nur bei bestimmten Situationen. Der Videoschiedsrichter darf deswegen nur bei einem gefallenen Tor, bei einer roten Karte oder bei einem Elfmeter ins Spielgeschehen eingreifen. Natürlich lassen aber auch besondere Situationen nochmals Ausnahmen zu, wie zum Beispiel bei der Verwechslung eines Spielers.
Was die Übertragungsrechte angeht, hat sich jedoch nichts geändert. Anders als bei den großen Vereinswettbewerben, wie der UEFA Championsleague, die ab kommender Saison komplett ins Pay-TV wandert, werden alle WM Spiele von der ARD und dem ZDF übertragen.
Die WM in Russland kann also kommen und wer weiß, vielleicht heißt beim Finale am 15. Juli wieder: „mach ihn, mach ihn, er macht ihn, Marioooo Götze.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.