Kriminalbeamte fordern Cannabis-Legalisierung

Foto: herbalhemp / Pixabay.com

Der  Bund der Kriminalbeamten fordert die Legalisierung von Cannabis in Deutschland. Dadurch ist die Debatte wieder im vollen Gange. Ein Grund, die Droge zu legalisieren, ist den Aufwand für Polizisten und Richter zu verringern. Der Anbau, Handel und Besitz von Cannabis ist in Deutschland verboten und daher muss jeder Verstoß dagegen verfolgt werden. Die Gerichte sind mit der hohen Anzahl der Fälle überlastet. Des weiteren zeigt der Bund sein Unverständnis darüber, dass der Konsum von Alkohol und Tabak erlaubt ist. Der Suchtfaktor von Marihuana sei geringer, als der von Alkohol. 

Würde die Droge erlaubt werden, müsste zunächst einmal viel größere Aufklärung über Cannabis und Drogen im allgemeinen stattfinden, sagen die Beamten. Dabei müssen die Schulen stärker mit einbezogen werden. Genau wie bei Alkohol, wird es eine bestimmte Altersbeschränkung geben und das Führen von Fahrzeugen wird unter dem Einfluss von Marihuana nicht gestattet sein. Bei der Debatte geht es außerdem ausschließlich um den privaten Gebrauch von Cannabis. Der Handel mit der Droge müsse überwacht werden. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.