Gesund Ernähren – Wie geht das eigentlich?

Jeder vierte Deutsche ab 15 Jahren ist fettleibig. Dabei ist das Prinzip der gesunden Ernährung doch gar nicht so schwer, oder ? Einfach ein bissen weniger Schokolade und Pizza und dafür ein bisschen mehr Gemüse und Obst. Aber so einfach ist es leider nicht. Viel Gemüse und Obst hört sich schon mal nicht ganz so schlecht an. Grundnahrungsmittel einer gesunden Ernährung ist nämlich das Gemüse. Vor allem in Form von Rohkost enthält es viele Nähr- und Vitalstoffe.

Was solltet Ihr noch für eine gute Ernährung beachten ?

Zu viel Fleisch und Fisch ist nicht gut für den Körper. 2x in der Woche ist ausreichend. Sparsam solltet ihr auch mit Fett, Salz und Zucker sein. Anstatt Weißbrot lieber doch zum Vollkornbrot greifen, denn vollwertige Lebensmittel haben mehr Vitamine, Mineralien und Balaststoffe. Für eine gesunde Ernährung ist es wichtig, dass ihr genug trinkt. Am besten Wasser und keine Softdrinks oder Alkohol. Abends ist die Verdauungskraft nicht so stark, deswegen lieber nicht so spät essen, weil sonst das Verdauungssystem über Nacht belastet wird.

Leider ist die Pizza aus dem Kühlregal nicht gesund, deswegen sollte man für eine gesunde Ernährung auf Fertigprodukte verzichten. Fertigprodukte enthalten leider haufig schädliche und überflüssige Zusatzstoffe. Schlechte Neuigkeiten für alle Sportmuffel: Zu einer gesunden Ernährung gehört nämlich nicht nur das Essen, sondern auch ausreichend Bewegung.

Jeder Vierte in Deutschalnd ist fettleibig. Das ist aber natürlich nicht nur ein Problem der Deutschen. Weltweit ist sogar fast jeder Dritte fettleibig und es kommen Jahr für Jahr immer mehr dazu. Zu viele Kalorien und zu wenig Bewegung sind der Grund für den deutlichen Anstieg der Fettleibigkeit weltweit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.