Festivalsaison 2018 startet – Diese Acts solltest Du nicht verpassen!

Foto: Madeleine Luhmann // Radio Hitwave

Zelte aufschlagen und Bier raus! Die Festival-Saison steht unmittelbar vor der Tür und da ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Das düstere Gothic Festival Melting Sounds eröffnet die Festivalsaison am 31. März. In der Zeche Carl in Essen spielen zum vierten Mal Goth-Rock Bands. Das ganze wird mit morbiden Kunstwerken von Künstlern aus aller Welt abgerundet.
Mit einem Eintrittspreis von nur 25€, ist das Festival ein echtes Schnäppchen.

Weiter geht es mit dem Electrofestival Mayday. Am 30. April verwandeln Sven Väth, die Airtunes, Paul Elstak und viele mehr die Westfalenhalle Dortmund in einen Dance-Tempel.

Natürlich darf auch Rock am Ring nicht fehlen. Das Festival findet seit letztem Jahr wieder am Nürburgring statt. Dieses Jahr startet es am ersten und endet am dritten Juni. Avenged Sevenfolds, Gorillaz, Marilyn Manson und viele mehr spielen dort dieses Jahr.

Wer eine gute Mischung aus Rock und HipHop sucht ist beim Hurricane in Scheessel richtig. Dort spielen vom 22. bis 24. Juni Künstler und Bands wie Materia, Billy Talent und die Arctic Monkeys.

Eine Woche später (am 30. Juni) steigt das Vainstream Rock Festival in Münster. Dort sind unter anderem Bullet for my Valentine, Asking Alexandria, die Beatsteaks zu sehen und zu hören.

Vom 4. bis 9. Juli öffnet das Freqs of Nature in der Nähe von Berlin seine Tore.
Das Festival findet mitten in der Natur statt. Neben elektronischer Musik gibt es auch zahlreiche Kunstwerke verschiedenster Künstler anzuschauen. Der Stil ist naturverbunden. Das heißt, die Kunstwerke sind meist aus Holz und anderen Naturprodukten gefertigt. Außerdem prägen bunte Lichter und Malereien die Szenerie.

Zeitgleich könnt ihr Rap und HipHop beim Splash in Gräfenheinichen genießen. Auf dem Festivalgelände wurde früher Braunkohle gefördert. Deshalb stehen noch immer fünf riesige Schaufelräder und Eimerkettenbagger dort. Das sorgt für eine ganz besondere Atmosphäre

Wer knapp bei Kasse ist aber nicht auf Livemusik verzichten will, sollte sich das kostenlose Bochum Total mal genauer anschauen. Am 19. – 22. Juli wird rund um das Bermudadreieck auf mehreren Bühnen Rock und Pop gespielt. Das Line Up für dieses Jahr wurde allerdings noch nicht bekannt gegeben.

Elektronische Klänge gibt es zur gleichen Zeit auf dem ParookaVille vom 20. – 22. Juli. Steve Aoki, Martin Garrix und Armin van Buuren und einige mehr sind dabei. Das Festivalgelände ist aufgebaut wie ein kleines Fantasydorf. Es gibt, neben den 10 kunstvoll gestalteten Bühnen, noch einen Marktplatz, eine Kirche, ein Schwimmbad und einiges mehr. So erinnert das Festival stark an das Tommorowland in Belgien.

Anfang August verwandelt sich das norddeutsche Dorf Wacken erneut in das Mekka der Metalheads. Auf 8 Bühnen spielen dort über 100 Bands. Dieses Jahr sind auch Judas Priest und Arch Enemy mit dabei.