Immer höher, immer weiter – Airlines rüsten auf

Foto: Ken Fielding / https://www.flickr.com/photos/kenfielding

Mallorca, Kanaren oder an die türkische Riviera – die Reisebüros haben in den letzten Wochen einen echten Zulauf erlebt. Bei dem kalten Wetter haben sich scheinbar viele mit dem Gedanken an Urlaub in warmen Gebieten über Wasser gehalten. Einige fahren mit dem Auto, andere gehen auf ein Schiff und wieder andere Fliegen.
Wer aber so richtig weit wegfliegt, der muss sich aber nicht nur auf eine lange Flugreise einstellen, sondern auch auf einige Umstiege. Nach Australien zum Beispiel braucht es mindestens einen Umstieg in Asien. Bis jetzt! Denn die erste Fluglinie bietet jetzt einen Direktflug von Europa nach Australien und zurück. Sonntag Morgen ist eine Maschine der Airline Quantas in London gelandet, nachdem sie insgesamt 17 Stunden in der Luft war.
200 Menschen sind mit einer speziellen Maschine der Firma Boeing im australischen Perth abgehoben und dann am Flughafen Heathrow gelandet. Damit es den Passagieren nicht unbequem wird, hatte jeder genügend Beinfreiheit, die Maschine war mit extra hoher Luftfeuchtigkeit ausgestattet, damit das Schlafen leichter fällt und dazu gab es speziell abgestimmtes Essen.
Mit diesem Flug ist Quantas nicht der erste Anbieter, der einen Ultra-Langstrecken-Flug anbietet. Die Airlines versuchen zum Beispiel Asien mit Amerika und Europa zu verbinden. Deswegen können die Maschinen auch immer mehr Kerosin lagern und verbrauchen dabei weniger.
Preislich liegen die Flüge übrigens gar nicht mal so hoch – für einen 17 Stunden Flug von London nach Perth zahlt man Hin und zurück insgesamt knapp 900 Euro.