Ausgefallene Urlaubsziele 2018

Foto: Manuel Lapuente // Radio Hitwave

Die Sommerferien stehen vor der Tür und damit geht die Reisesaison los. Ein absoluter Trend in diesem Jahr ist das sogenannte Blind-Booking. Man bezahlt einen festgelegten Preis und lässt sich dann überraschen, wohin die Reise geht. Man kann vorab zwischen Kategorien wählen und entscheiden, ob man lieber an den Strand möchte, in die Natur oder in die Großstadt. Wo man dann genau landet, ist offen. Besonders für Unentschlossene und Abenteuerlustige ist das eine coole Alternative zum Standard Pauschalurlaub, zudem lässt sich so das ein oder andere Schnäppchen schlagen. Flüge in den Überraschungsurlaub gibt es nämlich schon ab 33€.

Wer es gerne etwas ausgefallener mag der muss nicht immer unbedingt weit reisen. In Harlingen in den Niederlanden kann man zu zweit im Kran übernachten. Von oben kann man dann die Schiffe im Hafen beobachten und durch einen Hebel entscheiden, in welche Richtung sich das Schlafzimmer drehen soll. Höhenangst sollte man dabei allerdings nicht haben. Ein Trend aus den letzten Jahren ist, es sich Lost Places anzusehen und wer da Bock drauf hat, für den wird Urlaub in Tschernobyl angeboten. Für etwa 100€ kann man sich das Gelände während einer Führung ansehen und in der Kraftwerkscafeteria zu Mittag essen. Ein etwas romantischeres Ambiente findet sich in Japan im Ashikaga Flower Park. Das ganze Jahr über können tausende Blumen und Bäume auf fast 9,5 Hektar Parkfläche bestaunt werden. Das große Highlight ist der über 150 Jahre alte Blauregen, der sich mit seinen lila Blüten, wie ein Wasserfall über den Park erstreckt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.