Brauereien warten verzweifelt auf Leergut

Foto: manfredrichter / Pixabay.com

Ein schönes kaltes Bier zum Grillen oder Chillen mit Freunden im Park. Was gibt es schöneres bei diesem herrlichen Sommerwetter?

Genau das haben sich viele Deutsche in den letzten Wochen gedacht. Und weil der Weg zum Supermarkt bei diesen hochsommerlichen Temperaturen viel zu weit erscheint, bleibt das Leergut oft einfach im Keller stehen.

Aus dem Auge aus dem Sinn. Während die Kisten bei uns im Keller in Vergessenheit geraten, werden die Brauereien immer nervöser. Denn der Leergutbestand schrumpt und schrupft immer weiter.
Damit es nicht zu einem Produktionsstopp kommen muss, wenden sich viele Brauereien nun hilfesuchend an ihre Kunden. Das Leergut soll möglichst zeitnah in den Handel zurückgebracht werden, heißt es.

Aber es ist nicht nur das gute Wetter schuld. Die Flaschen sind häufig individuell gestaltet und lassen sich nicht einfach zwischen den Brauereinen austauschen. Die Folgen: Einige Brauereien können bestimmte Sorten bereits nicht mehr abfüllen.

Also wer in Zukunft nicht auf sein Lieblingsbier verzichten möchte, sollte sein Leergut nach dem Genuss schnell in den Laden zurückbringen.