20 Menschen sterben bei Flugzeugabsturz in der Schweiz

Foto: Paul Scharapow // Radio Hitwave

In der Schweiz hat es heute einen Flugzeugabsturz gegeben. Bei dem Flugzeug soll es sich um ein 80 Jahre altes Oldtimer-Flugzeug handeln. Es ist heute Vormittag mit 20 Menschen an Bord im Kanton Graubünden in der Schweiz abgestürzt.
Da sich die Absturzstelle auf 2500 Metern Höhe in den Alpen befindet, gestaltet sich die Rettung schwierig und unübersichtlich. Wie viele Opfer es gab, konnte die Polizei noch nicht sagen.
Auch gestern gab es in der Schweiz schon einen Flugzeugabsturz. Dabei sind vier Menschen ums Leben gekommen.
N-TV berichtet über mögliche Ursachen, dass Flugzeuge bei Hitze weniger Auftrieb haben und deshalb vor allem tiefe Flüge gefährlich werden können. Außerdem hätten die Motoren mit der Hitze zu kämpfen.
Die Fluggesellschaft Ju-Air sprach den Angehörigen bei einer Pressekonferenz ihr Mitleid aus. Die Opfer seien 17 Schweizer und eine dreiköpfige Familie aus Österreich.
Der Verein Ju-Air kauft alte Luftwaffenflugzeuge auf und bietet mit ihnen Rundflüge durch die Alpen an. Das Alter des Flugzeuges kommt Experten zurfolge als Absturzursache eher nicht in Frage.