Flugzeugabsturz in Indonesien – Ist Fliegen noch sicher?

By PK-REN from Jakarta, Indonesia (Lion Air Boeing 737-MAX8; @CGK 2018) [CC BY-SA 2.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0)], via Wikimedia Commons

Nach Mallorca, die türkische Riviera oder nach Amerika, mit dem Flugzeug kommen wir in wenigen Stunden in den Urlaub. Woran wir ungern denken ist die viele Technik, die uns auf 10 Kilometer über den Erdboden bringt. Nicht immer funktioniert die nämlich einwandfrei. Am Montag traf es jetzt einen Flieger von “Lion Air”, dem größten Billigflug Anbieter Indonesiens. Der Flieger war auf dem Weg von Bali nach Jakarta. Kurz nach dem Start bat der Pilot, wieder Landen zu dürfen. Direkt danach stürzte der Flieger ins Meer. An Bord waren 189 Personen. Mit großer Wahrscheinlichkeit gibt es keine Überlebenden.

Bei der Ursache handele es sich nach Aussage von “Lion Air” um Fehler der Instrumentenanzeige. Dieses Problem trat schon bei einem vorherigen Flug auf. Dies sei aber nach Vorschriften des Herstellers behoben worden. Deshalb wurde die Boeing 737 wieder frei gegeben.

Jetzt stellt sich natürlich die Frage: Ist es überhaupt noch sicher, mit dem Flieger zu reisen?

Bei einem Blick in die Liste der Flugzeugabstürze, denkt man, Fliegen sei mit einem hohen Risiko verbunden. Trotzdem gilt Fliegen, nach wie vor, als sicherstes Verkehrsmittel der Welt.

Denn nicht jede Notlandung endet in so einem dramatischen Absturz. Wenn man den Ermittlungen der amerikanischen Behörde Federal Aviation Administration glaubt, liegt die Chance, einen Absturz zu überleben, bei ganzen 90%.

Auch wenn wir dramatische Bilder von Flugzeugabstürzen in den Nachrichten sehen, bringen uns die meisten Flugzeuge sicher ans Ziel.