Danke Merkel! – Generationswechsel in der CDU

Foto: Sandro Halank, Wikimedia Commons, CC-BY-SA 3.0

Das hätte zu Beginn des Jahres niemand erwartet: Einen Generationswechsel in der CDU! Beim Parteitag der CDU am Freitag ist Annegret Kramp-Karrenbauer als neue Vorsitzende gewählt worden. Zur Wahl standen auch noch Friedrich Merz und Gesundheitsminister Jens Spahn. Annegret Kramp-Karrenbauer hatte mit 517 von 999 Stimmen in der Stichwahl gegen Friedrich Merz gewonnen.

Nachdem die CDU viele Wahlniederlagen in den einzelnen Bundesländern einstecken mussten, hatte Angela Merkel Ende Oktober, nach 18 Jahren als Parteivorsitzende ihren „Teilrückzug“ angekündigt. Dort sagte sie, dass sie als Vorsitzende der CDU nicht mehr zur Verfügung stehen wird. Damit macht sie den Weg für eine Erneuerung der CDU frei. Das Ziel des Ganzen sei, dass man wieder Wähler zurückgewinnt. Erstmals in der Geschichte der CDU ist der Bundeskanzler bzw. Kanzlerin damit nicht auch Parteichef.

Annegret Kramp-Karrenbauer ist 1962 bei Saarbrücken geboren und mit fünf Geschwistern aufgewachsen. Seit 1984 ist sie mit dem Bergbau Ingenieur Helmut Karrenbauer verheiratet. Das Ehepaar hat drei erwachsene Kinder und lebt in Püttlingen. Sie studierte Politik- und Rechtswissenschaften an den Universitäten in Trier und Saarbrücken. Direkt nach ihrem Studium ging sie in die Politik, wo sie von 1991 bis 1998 Grundsatz- und Planungsreferentin der CDU Saar war. Seit 2011 war ist sie Generalsekretärin der CDU und geht damit den selben Weg, wie ihre Vorgängerin Angela Merkel. Trotzdem unterscheidet sie sich auch von Merkel, z.B. in ihrer offenen Art und Entscheidungsfreudigkeit.

Bleibt die CDU ihrer Linie treu, wird Annegret Kramp-Karrenbauer wohl auch die nächste Kanzlerkandidatin werden.