Handball-WM in Deutschland und Dänemark gestartet

Foto: JeppeSmedNielsen / Pixabay.com

Im letzten Sommer haben die meisten Deutschen vor dem Fernseher gesessen und die Fußball-Weltmeisterschaft verfolgt. Das Event war schon nach der Vorrunde vorbei. Jetzt will das Deutsche Handballteam den Fehler wieder gut machen und bei der Handball WM in Deutschland und Dänemark den Titel holen. Sie ist am Donnerstag gestartet.

Mit einem 19:30 gegen Korea sind die Deutschen und allen voran ihr Kapitän Uwe Gensheimer gut gestartet. Gensheimer hat sich im ARD Interview über den Sieg gefreut und betont, dass es das erste Spiel mit der ganzen Mannschaft seit dem öffentlichen Training und deswegen etwas ganz besonderes war. Mit sieben Treffern war Uwe Gensheimer auch der beste Torschütze und wurde trotzdem nicht zum Spieler des Spiels gewählt.

Der wurde Torwart Andreas Wolff, der 52 Prozent aller Würfe aufs Tor der Deutschen gehalten hat.

Heute um 18:15 im ZDF geht es gegen Brasilien weiter. Die haben sich gegen Titelverteidiger Frankreich stark geschlagen, aber trotzdem 22:24 verloren und das wird auf jeden Fall schwieriger für Deutschland, denn Brasilien ist ein starker Gegner. Außerdem geht es gegen Russland, Frankreich und Serbien durch die Vorrunde.