Rechtsruck in Spanien bedroht auch Europa

Foto: Efraimstochter / Pixabay.com

Wenn ihr morgens zur Schule oder zur Arbeit fahrt, gucken euch seit neuestem wieder von jeder Seite lächelnde Politiker an. Wahlplakate zur hängen überall. Was bei uns mit der Europawahl noch ansteht, hat Spanien mit der Parlamentswahl vergangene Woche schon geschafft.

Spanien hat ja mit Deutschland erstmal nicht so viel zu tun. Dennoch ist Spanien ein Land neben Frankreich und den Niederlanden, das einen Rechtsruck erfährt, der nicht nur Parteien hierzulande beeinflusst, sondern auch das Bestehen der EU weiter kippt. So sitzen jetzt zum ersten Mal in der Geschichte des Landes auch Abgeordnete der rechten Partei Vox im Parlament.

Auch, wenn die Rechten gewonnen haben, verlor ihr wichtigster Partner, die konservative Fraktion, rund die Hälfte ihrer Sitze. Damit bleibt die Regierungsbildung schwierig und dass Vox in der Spanischen Politik etwas durchsetzen kann, unwahrscheinlich. Der Kampf zwischen rechts und links ist durch die Wahlen nicht besänftigt, sondern verschlimmert worden.