Ein selbstfahrender Bus im Hitwave-Check

Foto: Ole Hanke / Radio Hitwave

Brauchen wir in Zukunft noch einen Führerschein machen, wenn die Autos schon von selbst fahren können? Immer mehr Teste zum autonomen Fahren werden in Deutschland durchgeführt. Nach den LKW werden jetzt auch Versuche mit Bussen gemacht, unter anderem in Frankfurt am Main. Unser Reporter Ole Hanke hat einen ausprobiert.

Von autonomem Fahren habe ich schon viel gehört, aber so ein richtiges Bild machen konnte ich mir davon nicht. In meinem letzten Urlaub wurde mir dann die Chance angeboten, es selbst zu testen. In Frankfurt fahren am Main nämlich zwei Busse autonom auf einer Teststrecke. Der erste Anblick war sehr ge­wöh­nungs­be­dürf­tig, weil niemand in diesem Bus saß, der ihn steuerte. Ich wollte dort dann auch unbedingt mitfahren, also bin ich an der nächsten Haltestelle hinzugestiegen. Zuerst hatte ich ein sehr mulmiges Gefühl, welches sich aber nach ein paar Meter fahren legte. Der Bus beschleunigte automatisch auf seine 15 Stundenkilometer. Auf der Strecke gab es durch eine Baustelle eine Engstelle, an der der Bus selbst abbremste und langsam durchfuhr. Das gleiche passierte auch, als sich Fußgänger und Radfahrer näherten. Als eine Fahrradfahrerin aus der Seitenstraße kam mit einer hohen Geschwindigkeit und vor dem Bus über die Straße überquerte, reagierte er schnell und blieb direkt stehen. Ich glaube, ein Mensch hätte nicht so schnell reagiert. Mein Fazit ist, das es auf jeden Fall eine Fahrt wert ist und ich würde in Zukunft auch bedenkenlos in so einem Bus einsteigen.

Foto: Ole Hanke / Radio Hitwave

Der Bus ist rundum mit Lidar-Sensoren ausgestattet, die Laserimpulse senden und somit nahe, aber auch weit entfernte Hindernisse wahrnehmen können. Das System verarbeitet die Informationen und entscheidet dann, ob es die Geschwindigkeit reduziert oder stehenbleibt. Vorab wurde dem System aber eine feste Strecke manuell beigebracht, die es abfährt. Somit weiß der Bus, wo er langfahren muss.

Wer es jetzt mal selbst testen möchte, kann dies täglich von 13 bis 19 Uhr in Frankfurt am Main machen. Der Versuch läuft voraussichtlich noch bis zum 31. Juli 2020.