Von wegen langweilig – außergewöhnliche Schokoladensorten

Die Weihnachtssaison hat angefangen und was gehört selbstverständlich dazu, außer dem Weihnachtsbaum, passender Musik und Gebäck? Natürlich Schokolade. Über die Weihnachtszeit sammelt man schonmal Unmengen von Schokolade an, sei es nun der typische Schokonikolaus aus Alpenmilch, oder ebenfalls bekannte Sorten wie Karamell oder Nougat. Doch es gibt auch andere interessante Sorten, als nur die bekannten Klassiker. Wir haben für euch die skurrilsten Sorten gesucht: 

Wer besonders auf Gegensätze steht, für den ist vielleicht die Geschmacksrichtung „salted caramel“ etwas. Was auf den ersten Blick ungewöhnlich wirkt, schmeckt auf den zweiten besonders gut. Da Karamell sehr süß ist, ist das feine Meersalz ein guter Gegenpart und bietet somit auch für Leute, die nicht besonders Karamell bevorzugen, ein Highlight.

Natürlich gibt es auch diverse Weihnachtsgeschmäcker, wie Bratapfel, Glühwein oder auch Spekulatius, jedoch gibt es auch extrem ungewöhnliche Sorten, die euch vielleicht nicht so ansprechen.

Eine Schokolade mit dem Geschmack von japanischem Bergpfeffer, Zitrusfrüchten und Ingwer wurde zum Beispiel speziell für fruchtige Weißweine entworfen, um sie in Verbindung dazu zu genießen. 

Für wen diese Sorten nun gar nichts sind, kann auch selbst kreativ werden und sich seine eigene Schokoladentafel designen. Der Fantasie sind dort keine Grenzen gesetzt und auf diversen Onlineshops, kann man von süß über scharf bis exotisch alles verwirklichen.