Coronavirus sorgt für Absagen von Großveranstaltungen

Foto: stevepb / Pixabay.com

Während man im Bundestag über Einschränkungen der Reisefreiheit berät, soll wenige Kilometer entfernt eigentlich die Internationale Tourismusmesse, kurz ITB stattfinden. Die anhaltende Ausbreitung des Corona Virus jedoch zwingt die Veranstalter dazu, die Messe abzusagen. Großveranstaltungen erhöhten das Risiko einer Epidemie, so das Gesundheitsministerium. 

Allgemein gilt: Was stattfindet und was nicht, ist in Deutschland Ländersache. Bestätigt ist bereits die Absage der Handwerksmesse IHM in München, der Fitnessmesse ,,Fibo“ in Köln, der Leipziger Buchmesse und auch die Hannover Messe kann erst im Juli stattfinden. Grund dafür sind oft chinesische Aussteller, die aufgrund des Virus nicht teilnehmen können, aber einen wichtigen Bestandteil der Messen darstellen. 

Derartige Absagen bleiben nicht ohne Folgen: Die Hotel- und Gastronomiebranche verzeichnet Verluste in Millionenhöhe. Dazu kommen Einbußen bei Reiseunternehmen und Flugzeuganbietern. 

Bei all den schlechten Meldungen, gibt es aber auch Entwarnung. Die Fußball WM ist aktuell nicht in Gefahr. Obwohl Fußballspiele weltweit immer seltener mit Publikum ausgetragen werden, schätzt Katar das Risiko einer Absage der Spiele aufgrund von Corona als sehr gering bis unwahrscheinlich ein. Auch Konzert-Fans haben keinen Grund zur Sorge: Obwohl einige Stars eine Verschiebung ihrer Auftritte ankündigen: ausfallen wird vorerst nichts.