Eigentlich sollte der Lockdown am 10. Januar enden, doch inzwischen ist klar, dass er bis mindestens Ende Januar verlängert wird. Es gibt sogar eine Verschärfung der Regeln. Erstmal sollen die Kontaktbeschränkungen nochmal verschärft werden. Man soll sich nun nur noch mit einer Person außerhalb des Haushalts treffen. In einem Hotspot, das heißt ab einer Inzidenz von 200, kann es Ausgangsbeschränkungen geben, dann darf man sich nur noch in einem Bereich von 15 Kilometer ums Haus bewegen.

Außerdem wollen die Ministerpräsidenten pro Elternteil zehn weitere Tage Kinderkrankengeld gewähren. Alleinerziehende kriegen entsprechend 20 Tage Kinderkrankengeld. Das gilt auch, wenn die Kinder zu Hause betreut werden, weil die Schule oder Kita coronabedingt zu hat. Die Entscheidungen der einzelnen Bundesländer zu den Schulen wird bis Ende Januar fortgesetzt. Das heißt, es wird kein Präsenzunterricht stattfinden. Es gibt also eine Verschärfung des Lockdowns und eine Verlängerung.