Probleme mit dem Internet hat ja irgendwie jeder einmal. Bei Selina aus Vierkirchen, das liegt in Bayern, waren die Bedingungen aber sogar so schlecht, dass sie ihr Referat im verschneiten Garten halte musste. 

Mit Ski Bekleidung, Mütze, Schal und Handschuhen ging es in den Schnee. Im Garten war nämlich der einzige Ort, an dem man mit dem Handy einen mobilen Hotspot einrichten kann und somit konnte Selina dann dort ihr Referat halten. “Ich habe meiner Lehrerin im Scherz vorgeschlagen, dass ich mich in den Garten setzen kann”, so die junge Schülerin. Die Lehrerin meinte es dann jedoch ernst und so machte sich Selina auf den Weg in ihren Garten.

 Selina selbst sagte dazu: “Es war superkalt, aber die Note war mir wichtiger”. Am Ende bekam Selina eine Zwei für ihr Referat. So viel Aufwand für eine Schulnote. Ein gutes Ende hatte die Geschichte zum Schluss noch, denn nachdem Selinas Vater ein Foto auf Facebook postete, schaltete sich Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer ein und kümmerte sich darum, dass nun auch die ganze Familie eine gute Internetverbindung zu Hause bekommt und zukünftig muss Selina auch nicht mehr draußen frieren, um Videokonferenzen zu machen.