In Australien haben die Menschen im Moment mit sehr starken Überschwemmungen zu tun. Besonders stark sind die Überschwemmungen im Bundesstaat New Wales. Dort mussten viele Einwohner schon ihre Häuser verlassen, um sich in Sicherheit zu bringen. Felder, Weiden und Straßen sind überschwemmt und manche Häuser werden mit dem Wasser mitgezogen. Wegen starkem Wind ist eine Versorgung für die Menschen nicht möglich. Im westlichen Teil von Sydney und an der Küste haben die Wassermassen großen Schaden angerichtet. Dort warnen Meteorologen vor heftigen Unwettern und Meeresfluten. Der Regen wird aber noch ein paar Tage andauern, so die Regierungschefin Gladys Berejiklian von New South Wales. Ab Mittwoch soll der Regen weniger werden. Der Katastrophenschutz hatte bis jetzt 8000 Einsätze. Vor wenigen Wochen hatten die Anwohner im Osten von Australien noch Probleme mit Waldbränden.

Foto: Nico Nölken